leer

Reverse Engineering von Binärprogrammen, Verfahren und Geräten

Unter Reverse Engineering versteht man die technische Analyse von Geräten oder Software, zu der keine oder nur unzureichende Dokumentation vorhanden ist.

Reverse Engineering

Ziel des Reverse Engineerings ist meist, ein Produkt so gut auf der technischen Ebene zu verstehen, dass man selbst in der Lage ist, kompatible Lösungen dazu zu entwickeln. Unter dem Gesichtspunkt der IT-Sicherheit versucht man durch Reverse Engineering häufig, die Anwesenheit von Schwachstellen oder bewusst vom Hersteller eingebaute Hintertüren nachzuweisen.

Wir wenden Reverse Engineering häufig im Rahmen der von uns durchgeführten Penetrationstests an.

Die Dekompilierung von Fat Clients und Low-Level-Analysen von proprietären Kommunikationsprotokollen führten schon häufig zur Entdeckung von Schwachstellen und Hintertüren in von unseren Kunden eingesetzten Produkten, die mit herkömmlichen Methoden nicht bemerkt worden wären.

Falls in Ihrem Unternehmen Hard- oder Softwareprodukte eingesetzt werden, für die keine ausreichende Dokumentation mehr existiert, oder der Hersteller keine aussagekräftigen Dokumente zur Verfügung stellen kann, sind wir in der Lage, Ihnen eine auf Reverse Engineering basierende Sicherheitsanalyse des entsprechenden Produktes anzubieten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Reverse Engineering Dienstleistungen ausschließlich im gesetzlich zulässigen Rahmen anbieten!


Weiter: Web Application Firewalls